Startseite sued-café  |  Kontakt  |  FAQ  |  Suche  
Mitglieder
iiiplayer, 21
 
sommersimon91
Würzburg
kluksch, 37
 
wafi, 53
 
illoyon, 23
 
bayerstan, 26
 
celitaa
Berlin
danny12321, 70
Berlin
jhwirth, 50
 
salvana, 24
 
surferks, 57
 
jimmymuff, 32
Zürich
ralphie, 36
 
bengal24, 47
Dillenburg
wortriver, 31
 
selko
Hamburg
papalieb, 49
 
cxp47, 67
Italien
hel2007, 48
 
shutter, 28
 
awwlich, 66
 
uhr7, 50
Amriswil
biggerb, 57
 
geonom, 50
Regensburg
diego48, 66
 

  vorherige Seite    1  |  2  |  3  |  4  |  5    nächste Seite  


Forum
07.06.2013  kleinerniemand  Krankes Öffentliches Fernsehn

 
Anonymous_small
Ist es nicht in gewisser Weise manipulativ, wenn man einen Politiker zehnmal das Selbe fragt? Grenz es nicht an Rhetorik und Unterstellung, wenn es so offensichtlich wird, dass man eine ganz bestimmte Antwort bekommen möchte? Vorgestern versuchte Markus Lanz locker eine halbe Stunde lang Jürgen Trittin in den Mund zu legen, dass doch eigentlich Angela Merkel ganz toll ist und eine Schwarz-Grüne Koalition kein Problem. Ich finde Dosenpfand nervtötend aber:
Dieses Verwaschen von Politischen Differenzen ist ein zerstörerischer Anschlag auf die Demokratie. Es gibt massive Unterschiede zwischen Schwarz und Grün und jedem sollte bewusst sein, dass eine solche Koalition zumindest verdammt unwahrscheinlich ist.
Markus Lanz kopiert hier eine Wahlkampfstrategie die sich "Asymmetrische Demobilisierung" nennt. Er negiert die Unterschiede zwischen den Parteien in der Hoffnung das auf einer Seite weniger Menschen zur Wahl erscheinen werden. Jeder weiß das der Mann FDP nah ist.
WIE? WIE ist es möglich das im zweiten Deutschen Fernsehn wo man zur Neutralität eigentlich verpflichtet ist, ein derartiges Wahlkampfmanöver von einem MODERATOR veranstaltet wird? Und noch perfider wurde es heute Abend als der "gute" Mann Lanz, es tatsächlich schaffte einem der wenigen gemäßigten Linken Politikern (Gregor Gysi) eine VOLLE halbe Stunde lang mit rhetorischen Fragen zu bombardieren. Und zwar über längst gerichtlich aufgeklärte Fragen zu Stasi und co. Unterstellungen zu Hetzklagen: "Sie verklagen mich doch bestimmt.", "Solange sie mich nicht eh verklagen...", "Aber eigentlich haben sie in der "Graunzone" doch schon Verbrecherisches Verhalten an den Tag gelegt?", "Sie sind aber ein winziger Frauenheld." WAS????? Was hat das im öffentlichen deutschen Fernsehn zu suchen? Man konnte förmlich sehen wie auch den anderen Gästen übel wurde.

Fällt eigentlich noch irgendjemandem auf in welcher absurden weise Markus Lanz in seiner Talkshow parteiisch und manipulativ ist? Der Mann gehört nicht ins Öffentliche.

 
25.01.2013  selko  Ein maßloser Betrug und seine gewöhnliche Verschleierung

 
Deliver
Leserbrief zu "Dei große Schuld der Alten" von Heinz Bude, SZ 23. Jan. 2013

Angesichts des Verbrechens der Lebensgrundlagenzerstörung einer wachsenden Mehrheit von Menschen, ist schon die Einleitung von "Die große Schuld der Alten? leichtsinnig und inkonsequent: Es "scheint" nach Heinz Bude "unmittelbar einzuleuchten", dass "heutige Generationen sich nicht auf Kosten kommender Generationen ein schönes Leben machen dürfen". Unbekümmert verschleiert der Herr Professor im Feuilleton der SZ, was sich hinter seinem "Kosten dürfen" verbirgt und im politischen Teil derselben Ausgabe von Barack Obama als Betrug benannt wird; dass schon heute eine Welle der Zerstörung Millionen Menschen leiden lässt, mit voller Wucht aber erst nachkommende Generationen treffen wird. ?Wir werden auf die Bedrohungen durch den Klimawandel reagieren, denn wir wissen, dass wir durch Nichtstun unsere Kinder und künftige Generationen betrügen? (Obama in seiner Inaugurationsrede). Bude hat als Akademiker dagegen nicht das Format, sich deutlich für diese wehrlosen Menschen einzusetzen. Weiterlesen:

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/564818 (Kommentar von Selwin)

 
25.01.2013  selko  Ein maßloser Betrug und seine gewöhnliche Verschleierung

 
Deliver
Leserbrief zu "Dei große Schuld der Alten" von Heinz Bude, SZ 23. Jan. 2013

Angesichts des Verbrechens der Lebensgrundlagenzerstörung einer wachsenden Mehrheit von Menschen, ist schon die Einleitung von "Die große Schuld der Alten? leichtsinnig und inkonsequent: Es "scheint" nach Heinz Bude "unmittelbar einzuleuchten", dass "heutige Generationen sich nicht auf Kosten kommender Generationen ein schönes Leben machen dürfen". Unbekümmert verschleiert der Herr Professor im Feuilleton der SZ, was sich hinter seinem "Kosten dürfen" verbirgt und im politischen Teil derselben Ausgabe von Barack Obama als Betrug benannt wird; dass schon heute eine Welle der Zerstörung Millionen Menschen leiden lässt, mit voller Wucht aber erst nachkommende Generationen treffen wird. ?Wir werden auf die Bedrohungen durch den Klimawandel reagieren, denn wir wissen, dass wir durch Nichtstun unsere Kinder und künftige Generationen betrügen? (Obama in seiner Inaugurationsrede). Bude hat als Akademiker dagegen nicht das Format, sich deutlich für diese wehrlosen Menschen einzusetzen. Weiterlesen:

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/564818 (Kommentar von Selwin)

 
27.10.2012  kleinerniemand  whaaaaa...

 
Anonymous_small
da stand immer "dieser komentar kann in der Form leider nicht geposten werden =( da habbich nochmal gedrückt =( entschuldigung =(

 
27.10.2012  kleinerniemand  Medien

 
Anonymous_small
Ich finde nicht, dass alles was die FDP in den letzten Jahren gemacht hat nur schlecht war, ABER:
Dass Interview mit Guido Westerwelle 11.Oktober.2012 bei Markus Lanz (ZDF) war einfach unfair. Ein Journalist, und auch ein Moderator haben eine Verpflichtung zu Neutralität. Die kritischste Frage, die von Lanz kam wurde in manipulativer Manier gestellt und lautete in etwa: "Ärgert es sie nicht, dass ihre Partei alles richtig macht und trotzdem unbeliebt ist?" "Ist so ein schneller, schlagfertiger, auch mal kritischer, toller Politiker wie sie nicht traurig wenn...?"
Komplimente in Form von Fragen.

Natürlich hat die -Politik- der FDP etwas mit ihrem -politischen- Misserfolg zu tun.
Die FDP hat IHRE Wähler doch nicht verloren, weil sie so furchtbare Sozialeinschnitte gemacht hätte (das wollten -deren- Wähler ja). Auch nicht weil sie "unangenehme Wahrheiten" äußert. Steuersenkung für alle und Sozialkürzungen für 5% Hartz4 Empfänger sind NICHT "unangenehme Wahrheiten".
Mövenpicksteuer, Steuersenkungsversprechen. "Aufschwung"-Land Deutschland in dem ein großer Teil der Bevölkerung immer ärmer wird.

 
27.10.2012  kleinerniemand  Medien

 
Anonymous_small
Ich finde nicht, dass alles was die FDP in den letzten Jahren gemacht hat nur schlecht war, ABER:
Dass Interview mit Guido Westerwelle 11.Oktober.2012 bei Markus Lanz (ZDF) war einfach unfair. Ein Journalist, und auch ein Moderator haben eine Verpflichtung zu Neutralität. Die kritischste Frage, die von Lanz kam wurde in manipulativer Manier gestellt und lautete in etwa: "Ärgert es sie nicht, dass ihre Partei alles richtig macht und trotzdem unbeliebt ist?" "Ist so ein schneller, schlagfertiger, auch mal kritischer, toller Politiker wie sie nicht traurig wenn...?"
Komplimente in Form von Fragen.

Natürlich hat die -Politik- der FDP etwas mit ihrem -politischen- Misserfolg zu tun.
Die FDP hat IHRE Wähler doch nicht verloren, weil sie so furchtbare Sozialeinschnitte gemacht hätte (das wollten -deren- Wähler ja). Auch nicht weil sie "unangenehme Wahrheiten" äußert. Steuersenkung für alle und Sozialkürzungen für 5% Hartz4 Empfänger sind NICHT "unangenehme Wahrheiten".
Mövenpicksteuer, Steuersenkungsversprechen. "Aufschwung"-Land Deutschland in dem ein großer Teil der Bevölkerung immer ärmer wird.

 
27.10.2012  kleinerniemand  Medien

 
Anonymous_small
Ich finde nicht, dass alles was die FDP in den letzten Jahren gemacht hat nur schlecht war, ABER:
Dass Interview mit Guido Westerwelle 11.Oktober.2012 bei Markus Lanz (ZDF) war einfach unfair. Ein Journalist, und auch ein Moderator haben eine Verpflichtung zu Neutralität. Die kritischste Frage, die von Lanz kam wurde in manipulativer Manier gestellt und lautete in etwa: "Ärgert es sie nicht, dass ihre Partei alles richtig macht und trotzdem unbeliebt ist?" "Ist so ein schneller, schlagfertiger, auch mal kritischer, toller Politiker wie sie nicht traurig wenn...?"
Komplimente in Form von Fragen.

Natürlich hat die -Politik- der FDP etwas mit ihrem -politischen- Misserfolg zu tun.
Die FDP hat IHRE Wähler doch nicht verloren, weil sie so furchtbare Sozialeinschnitte gemacht hätte (das wollten -deren- Wähler ja). Auch nicht weil sie "unangenehme Wahrheiten" äußert. Steuersenkung für alle und Sozialkürzungen für 5% Hartz4 Empfänger sind NICHT "unangenehme Wahrheiten".
Mövenpicksteuer, Steuersenkungsversprechen. "Aufschwung"-Land Deutschland in dem ein großer Teil der Bevölkerung immer ärmer wird.

 
27.10.2012  kleinerniemand  Medien

 
Anonymous_small
Ich finde nicht, dass alles was die FDP in den letzten Jahren gemacht hat nur schlecht war, ABER:
Dass Interview mit Guido Westerwelle 11.Oktober.2012 bei Markus Lanz (ZDF) war einfach unfair. Ein Journalist, und auch ein Moderator haben eine Verpflichtung zu Neutralität. Die kritischste Frage, die von Lanz kam wurde in manipulativer Manier gestellt und lautete in etwa: "Ärgert es sie nicht, dass ihre Partei alles richtig macht und trotzdem unbeliebt ist?" "Ist so ein schneller, schlagfertiger, auch mal kritischer, toller Politiker wie sie nicht traurig wenn...?"
Komplimente in Form von Fragen.

Natürlich hat die -Politik- der FDP etwas mit ihrem -politischen- Misserfolg zu tun.
Die FDP hat IHRE Wähler doch nicht verloren, weil sie so furchtbare Sozialeinschnitte gemacht hätte (das wollten -deren- Wähler ja). Auch nicht weil sie "unangenehme Wahrheiten" äußert. Steuersenkung für alle und Sozialkürzungen für 5% Hartz4 Empfänger sind NICHT "unangenehme Wahrheiten".
Mövenpicksteuer, Steuersenkungsversprechen. "Aufschwung"-Land Deutschland in dem ein großer Teil der Bevölkerung immer ärmer wird.

 
27.10.2012  kleinerniemand  Medien

 
Anonymous_small
Ich finde nicht, dass alles was die FDP in den letzten Jahren gemacht hat nur schlecht war, ABER:
Dass Interview mit Guido Westerwelle 11.Oktober.2012 bei Markus Lanz (ZDF) war einfach unfair. Ein Journalist, und auch ein Moderator haben eine Verpflichtung zu Neutralität. Die kritischste Frage, die von Lanz kam wurde in manipulativer Manier gestellt und lautete in etwa: "Ärgert es sie nicht, dass ihre Partei alles richtig macht und trotzdem unbeliebt ist?" "Ist so ein schneller, schlagfertiger, auch mal kritischer, toller Politiker wie sie nicht traurig wenn...?"
Komplimente in Form von Fragen.

Natürlich hat die -Politik- der FDP etwas mit ihrem -politischen- Misserfolg zu tun.
Die FDP hat IHRE Wähler doch nicht verloren, weil sie so furchtbare Sozialeinschnitte gemacht hätte (das wollten -deren- Wähler ja). Auch nicht weil sie "unangenehme Wahrheiten" äußert. Steuersenkung für alle und Sozialkürzungen für 5% Hartz4 Empfänger sind NICHT "unangenehme Wahrheiten".
Mövenpicksteuer, Steuersenkungsversprechen. "Aufschwung"-Land Deutschland in dem ein großer Teil der Bevölkerung immer ärmer wird.

 
27.10.2012  kleinerniemand  Medien

 
Anonymous_small
Ich finde nicht, dass alles was die FDP in den letzten Jahren gemacht hat nur schlecht war, ABER:
Dass Interview mit Guido Westerwelle 11.Oktober.2012 bei Markus Lanz (ZDF) war einfach unfair. Ein Journalist, und auch ein Moderator haben eine Verpflichtung zu Neutralität. Die kritischste Frage, die von Lanz kam wurde in manipulativer Manier gestellt und lautete in etwa: "Ärgert es sie nicht, dass ihre Partei alles richtig macht und trotzdem unbeliebt ist?" "Ist so ein schneller, schlagfertiger, auch mal kritischer, toller Politiker wie sie nicht traurig wenn...?"
Komplimente in Form von Fragen.

Natürlich hat die -Politik- der FDP etwas mit ihrem -politischen- Misserfolg zu tun.
Die FDP hat IHRE Wähler doch nicht verloren, weil sie so furchtbare Sozialeinschnitte gemacht hätte (das wollten -deren- Wähler ja). Auch nicht weil sie "unangenehme Wahrheiten" äußert. Steuersenkung für alle und Sozialkürzungen für 5% Hartz4 Empfänger sind NICHT "unangenehme Wahrheiten".
Mövenpicksteuer, Steuersenkungsversprechen. "Aufschwung"-Land Deutschland in dem ein großer Teil der Bevölkerung immer ärmer wird.

 
  vorherige Seite    1  |  2  |  3  |  4  |  5    nächste Seite  
Bitte loggen Sie sich erst ein, wenn Sie zum Thema Politik schreiben möchten. Sie haben noch keinen Login-Zugang? Dann melden Sie sich jetzt kostenlos bei sued-café an. Benutzen Sie dazu den nachfolgenden Link.