Startseite sued-café  |  Kontakt  |  FAQ  |  Suche  
Mitglieder
seajocho, 68
dassel
muttis73, 41
 
celina78, 36
 
ragazzo68
Rosenheim
winotrude, 66
 
mcmik, 41
Jork
uschlatter, 66
ORNEX
skaps
München



Forum
12.10.2008  looop  ich rauch wo ich will

 
Anonymous_small
und die kippe schnipp ich auch dhin wo ich will.bestraft wurde und werde ich nie dafuer

 
12.09.2008  ninapril08  Menschen rauchen, Autos auch

 
Anonymous_small
Ja, ja, die Notfälle und die Versorgung u.s.w. Nehmen wir eben noch ein paar Versorgungsfahrten dazu, auch gut, obwohl der Großteil von dem Zeug, was `rumgekarrt wird, überflüssig sein dürfte. Die Kosten durch die Autounfälle, gerade in Deutschland, dem Land der schlechtesten und unvernünftigsten Autofahrer der Welt, dürften auch nicht unerheblich sein. Es entsteht mit Sicherheit mehr Leid durch Autos als durch Kippen, auch bei den Angehörigen anderer Spezies. Man kann alles übertreiben, sowohl das Rauchen als auch das Autofahren, beim Autofahren ist das mit Sicherheit der Fall. Das sollte man aber eigentlich in einem Autoforum besprechen und nicht hier. Nur noch eine Bemerkung: Rauchen ist ein altes Kulturgut vieler Völker, Autofahren nicht.

 
11.09.2008  muttis73  Autos?

 
Deliver
Na ja, bei aller Kritik zum Auto - der Nutzwert eines Autos ist unbestritten größer, als der einer Zigarette. Wir hätten ohne Mobilität - insebsondere der Autos durchaus täglich (Verpflegungs-)Notfälle - insbeondere in urbanen Gebieten, die sich wohl kaum der Selbstverpflegung hingeben können. In der Tat hätten wir weniger Zigaretten, würden die nicht mit dem Auto/LKW bis in die Automaten gebracht.

Ganz besonder beliebt sind bei mir allerdings die Kandidaten, die mal eben die Zigarette aus dem Auto schnippen - einfach sensationell. Davon hat dann auch die Natur noch 20 Jahre was - zumindest bei Filterzigaretten.

Rauchen belastet nicht in unerheblichem Maße auch unsere Krankensysteme. Würden die Kosten nach dem Verursacherprinzip zugeteilt, wären Zigaretten ein Luxusgut für wenige.

 
10.09.2008  ninapril08  Autos

 
Anonymous_small
Es gibt nicht nur Notfälle. Würde sich der Autoverkehr darauf beschränken, was soll`s. Leider glauben aber die meisten Leute, ihre Interessen seien so wichtig, dass sie damit jede noch so kurze Autofahrt rechtfertigen. Zudem produzieren Autos nicht nur Giftgas, sondern auch Lärm und ansonsten stehen sie nur `rum und beanspruchen Platz. In der Stadt ist ein Fahrrad am schnellsten. Ausserdem bleibt man fit, es sei denn, man wird von einem Auto umgemäht.

 
10.09.2008  stachusmagnus  RAUCHER = AUTOFAHRER???

 
Anonymous_small
Werte Ninapril,

in der Tat fahre ich ein Automobil mit Verbrennungsmotor und bin auch nicht glücklich über die Abgase! Sehr gerne würde ich schnellstmöglich auf einen Wagen mit reinem Elektromotor umsteigen, der natürlich mit Ökostrom versorgt wird.

Nichtsdestotrotz ist die Gleichsetzung von Autofahrreren mit Rauchern No-Sens. Mobilität ist ein wichtiger Faktor in unser Gesellschaft oder möchtest Du bei einem Notfall mit der Pferdekutsche ins Krankenhaus verbracht werden?


 
10.09.2008  seajocho  Rauchsucht

 
Deliver
Na,da haben wir ja wieder die Abteilung Vormundschaft.Schade,dass ich jetzt etwas im Stress bin,ich komme gerade von einem dreistündigen Wartezimmeraufenthalt voller schniefender und hustender und r.otzender Patienten.Alle Nichtraucher und alle ohne Raucherumfeld.Keiner ging mal vor die Tür.Aber ich,als ich fertig war.Da standen zwei Alkoholsüchtige(b.esoffene)und einer p.inkelte gerade an mein Auto.Was ist mit diesen netten Mitbürger/innen?Euer Jocho

 
10.09.2008  ninapril08  Giftgas

 
Anonymous_small
Fährst Du Auto? Dann schadest Du mir nämlich durch Giftgasemission.

 
10.09.2008  stachusmagnus  RAUCHEN IST OUT

 
Anonymous_small
Warum können Raucher nicht verstehen, dass es Menchen gibt, die einfach nicht vergiftet werden wollen. Da haben wir Arbeitsschutzgesetze und Lebensmittelüberwachung - aber wenn ich ein Restaurant oder in einer Bar besuche, werden ich hochtoxischen Gasen ausgesetzt. Raucher schränken seit je her die Lebensqualität anderer Menchen ein. Es muss doch wohl möglich sein, für einen Zeitraum von 2 Stunden seinem Laster nicht zu fröhnen oder wenn die Sucht zu groß wird, das Lokal zu verlassen.

Die gesamte Diskussion ist doch nur so emotional aufgeladen, weil es sich bei Rauchern, um süchtige handelt, denen rationale Argumente nicht zugänglich sind.

Ich berufe mich hier deutlich auf mein Recht der körperlichen Unversehrtheit. Ich komme doch auch nicht auf die Idee andere Menschen durch die Emittierung von Giften zu schädigen.

 
29.08.2008  celina78  Rauchen

 
Anonymous_small
Ich oute mich mal...grins. Bin Raucherin, aber finde es dennoch gut das es in Gaststätten Rauchverbot gibt. Besonders bei meinem Griechen...smile. Irgendwie schmeckt das Essen besser wenn drumherum nicht alles voller Qualm ist. Zur Zigarettei danach geh ich vor die Tür, was auch nach nen guten Essen gut kommt.
Einzige was mir nicht gefällt, man sollte den Gastwirten die Wahl selbst überlassen ob ein Nichtrauch/Raucher sie haben möchten. Dann bräuchte man auch nicht die mittlerweile zig tausenden Clubs eröffnen. Zumindest hier in Nürnberg sieht man mittlerweile überall diese blauen Schilder....Schwachsinn und nur Geld abgreifen.

gruß
Celina

 
01.08.2008  ninapril08  Wir fordern das Rauchgebot !

 
Anonymous_small
Rauchen ist super! Wir leben in einer völlig verseuchten Umwelt, da ist es lächerlich, das Rauchen zu verbieten. Ausserdem, wer kann mir was verbieten? Die sogenannte Regierung missversteht ihre Bezeichnung gründlich, wenn sie glaubt, es gäbe was zu regieren. Diese Leute sollen dafür sorgen, dass der Laden läuft und mir nicht ihre kruden Moralvorstellungen aufdrängen oder mir was verbieten wollen.

 
  vorherige Seite    1  |  2    nächste Seite  
Bitte loggen Sie sich erst ein, wenn Sie zum Thema rauchen schreiben möchten. Sie haben noch keinen Login-Zugang? Dann melden Sie sich jetzt kostenlos bei sued-café an. Benutzen Sie dazu den nachfolgenden Link.