Startseite sued-café  |  Kontakt  |  FAQ  |  Suche  
Mitglieder
dagomba, 51
 
chribe, 41
 
jro, 46
 
landschoof
Starnberg
easy2use, 48
Karlsruhe
dr.wo, 55
Karlsruhe
owe.jessen, 39
Kiel
stefjay
münchen
silesius11, 51
Groß Karrendorf
eaglefour, 64
Gland, Genfer See ..
fk4711, 48
 



Forum
04.10.2007  torix  oder besser wann.

 
Anonymous_small
Ich finde es ziemlich trocken, den Trimm eines Bootes/Schiffes theoretisch zu betrachten. Denn für mich ist Segeln eher ein Lebensgefühl. Man muss den richtigen Wind riechen, und entsprechend reagieren.
Auf der anderen Seite kann der richtige Trimm natürlich den Fuss bringen, den man eher über die Ziellinie kommt.
Doch während der Regatta ist es zu spät, die eine oder andere Theorie beim Trimm zu überprüfen. Deshalb muss man meiner Meinung nach schon während des Trainings schauen, wie sich das Boot/Schiff von der Geschwindigkeit optimieren lässt. Dabei sollte man sich auch mal versuchsweise über vorgegebene (auch ästhetische) Regeln hinwegsetzen. Wenn das nicht funktioniert, ist ja nichts verloren.

 
03.10.2007  dr.wo  Für Regattasegler: Motortuning ja! Aber wie?

 
Deliver
Von den Wirren der Trimmregeln

Über Segel- und Masttrimm ist schon viel geschrieben und noch mehr geredet worden. Es gibt eine Fülle von Handlungsanleitungen darüber, mit welchen Maßen der Mast in das Boot zu stellen sei, damit er "optimal" steht (Mastfußposition, Mastfall, Salingslänge und -winkel, Wantenspannung usw.). Es gibt auch Anleitungen dazu, wie der "Fockschotwinkel" sein müsse oder wie die "Düse" oder der "Twist" auszusehen habe (z. B. http://www.fritz-segel.de/service/pdf/korsartrimm2002.pdf). Den Neuling beim Regattensegeln beeindruckt solches "Wissen", und der alte Hase "weiß Bescheid". Die Liste solcher Regeln ist lang, aber keineswegs immer richtig oder brauchbar. Brauchbar sind solche Anleitungen schon immer dann nicht, wenn sie einen von Wichtigerem bei der Regatta ablenken und man vor lauter Trimmregeln keine Zeit mehr für Taktik und Windbeobachtung (vgl. Theorie des Kompasssegelns) findet. Wer solche Trimmanleitungen ernst nimmt und - auf eine ganze Wettfahrt verteilt - seine Gedanken mehr als eine Minute darauf konzentriert, wird die wirklichen Chancen in der Wettfahrt nicht erkennen und - verpassen. Als weiteres abschreckendes Beispiel möchte ich den Artikel in http://www.int505.de/berichte/505pinel.rtf über Segeltrimm anführen (Der Artikel ist inzwischen aus dem Internet verschwunden), wobei ich betone, dass die Auswahl zufällig ist und auch manchen anderen Aufsatz hätte treffen können. Mein Rat vorweg: Vergessen Sie schnellstens solche Trimmanleitungen! Manch einer beschäftigt sich während der Wettfahrt mit Unwichtigem und übersieht dabei die Chance, ein paar Plätze wieder gut zu machen.

Weiter unter http://www.kompass.dr-wo.de/html/trimm2.htm

 
Bitte loggen Sie sich erst ein, wenn Sie zum Thema Segeln schreiben möchten. Sie haben noch keinen Login-Zugang? Dann melden Sie sich jetzt kostenlos bei sued-café an. Benutzen Sie dazu den nachfolgenden Link.